Projekt: Architectura Francorum - Prof. Dr. Georg Skalecki

Prof. Dr. Georg Skalecki - Bremen
Prof. Dr. Georg Skalecki
Direkt zum Seiteninhalt
Forschung
Neben der denkmalpflegerischen Tätigkeit liegt mein Forschungsschwerpunkt und mein Forschungsinteresse auf der Untersuchung der frühmittelalterlichen Architektur, dazu habe ich ein Projekt gestartet, das den Titel „Architectura episcopatuum et monasteriorum in regno Francorum“ oder kurz „Architectura Francorum“ trägt.

Georg Skalecki: Architectura Francorum - Forschungsprojekt zur Architektur der Bistums- und Klosterkirchen der Merowinger und Karolinger (480-888) im Frankenreich.
 
Ziel des Projektes ist es, möglichst viele Materialien für die in der Zeit der Merowinger- und Karolingerherrschaft errichteten Bischofs- und Klosterkirchen zu erfassen. Dabei sind die Gründungen vor der Machtergreifung Chlodwigs (480), also noch zu römischer Zeit, eingeschlossen. Ende des Zeitraums ist die endgültige Teilung des Reiches nach dem Vertrag von Meersen (870) und dem Tode von Karl III. im Jahr 888. Schwerpunkt der Betrachtung sind die im Untersuchungsraum und Untersuchungszeitrahmen errichteten Bauten und ihre Raumformen. Dazu stehen die Informationen zur Typologie, zu den Grundriss- und Bauformen im Vordergrund, verbunden mit den jeweiligen Bauzeiten.

Die Untersuchungen sind dynamisch und auf weiteren Ausbau und weitere Bearbeitung angelegt. Aktuell ist die geplante Internetplattform https://francia.skalecki.info noch passwortgeschützt und noch nicht freigeschaltet, da sie noch im Aufbau ist.
 
Recherche
 
En plus de mon travail de conservateur de monuments, je m'intéresse à l'étude de l'architecture du haut Moyen Âge et j'ai lancé un projet intitulé "Architectura episcopatuum et monasteriorum in regno Francorum" ou "Architectura Francorum".

Georg Skalecki : Architectura Francorum - Projet de recherche sur l'architecture des églises des évêchés et des monastères des Mérovingiens et des Carolingiens (480-888) dans l'Empire franc.
 
L'objectif du projet est d'enregistrer autant de matériel que possible pour les églises des évêchés et des monastères construits pendant les périodes mérovingienne et carolingienne. Cela inclut les fondations avant l'arrivée au pouvoir de Clovis (480), c'est-à-dire encore à l'époque romaine. La fin de la période correspond à la division finale de l'empire après le traité de Meersen (870) et la mort de Charles III en 888. L'étude se concentre sur les bâtiments construits dans la zone et la période étudiées et sur leurs formes spatiales. À cette fin, les informations sur la typologie, le plan et les formes des bâtiments sont au premier plan, associées aux périodes de construction respectives.

Les recherches sont dynamiques et conçues pour être étendues et traitées ultérieurement. Actuellement, la plateforme internet prévue https://francia.skalecki.info est toujours protégée par un mot de passe et n'est pas encore activée, car elle est encore en construction.


Erste wissenschaftliche Publikationen zur frühmittelalterlichen Architektur/
Premières publications scientifiques sur l'architecture du haut Moyen Âge :

  • Skalecki, Georg: Die Vorgängerbauten der Abtei Tholey aus merowingischer und karolingischer Zeit - Neue Erkenntnisse aus der Sicht der Baugeschichtsforschung. In. Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 69, 2021. Saarbrücken 2021. (Im Druck)
  • Skalecki, Georg: Die Kirchenbauten der Columbanischen Mission zwischen 570 und 640. (Im Druck)
  • Skalecki, Georg: Zur Entstehung einer dynastischen Architektur unter den Karolingern - Der zweite Dom zu Bremen von 860 und andere Westanlagen der Zeit. In: INSITU. Zeitschrift für Architekturgeschichte 13, 2021, S. 7-32.  Worms 2021.
  • Skalecki, Georg: Die Architektur der Bremer Domkirchen des 8. bis 11. Jahrhunderts - Versuch einer bauhistorischen Einordnung. In: Skalecki, Georg (Hg.): Denkmalpflege in Bremen. Schriftenreihe des Landesamtes für Denkmalpflege Bremen. Heft 16. Bremen und Skandinavien. Ein Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018. Bremen 2019. S.83-112.
  • Skalecki, Georg: Der sog. Alte Turm in Mettlach, eine ottonische Marienkirche - Kunstgeschichte und Denkmalpflege. In: Die Denkmalpflege 56. München 1998, S.28-42.
       
Zurück zum Seiteninhalt